Saison 2015/2016
Foto 015-VisintinCUP 2013

The OLD FROGS Story – von Oswald Graf (Dez. 2006) Auszug aus dem Buch Eishockey in Auer – Hockey su ghiaccio ad Ora 1981-2006

Nach jahrelanger Untätigkeit in Sachen Eishockey, beschränkt auf das Zusehen unserer Sprösslinge, ist uns Gründern eingefallen die „Hockeykarriere“ irgendwie neu aufflammen zu lassen. Nach Absprache mit Zelger Helmuth haben wir, Oswald, Gabriel, Walter Franz, Cia Remo, Saltuari-„Müller „ und einige „Salurneri“ ein Mal pro Woche auf dem kleinen Platz unser Training aufgenommen.

In dieser Situation haben wir in etwa drei Winter gespielt und dazwischen einige Freundschaftsspiele bestritten. Die anfänglich kleine Gruppe bestand aus vorwiegend Vätern von Jugendspielern. Die Gruppe wurde dann stetig größer und somit wurde der kleine Platz zu klein für unsere Tätigkeit. Man konnte nur 4 gegen 4 spielen und nur mit den kleinen Toren und noch dazu ohne Tormann, den es allerdings auch nicht gab.

Die Geburt der AURORA OLD FROGS
Im Herbst 2001 wurden dann auf Initiative von Tobias Kaufmann und mit der Unterstützung der Vereinsführung, die OLD FROGS offiziell aus der Taufe gehoben. Man hatte erkannt, welche Wichtigkeit eine solche Freizeitmannschaft haben kann. Mehrere inaktive, gar nicht so „OLD“-Spieler wurden kontaktiert und prompt in den Kader integriert (Maringgele David, Mazzini Sandro, Maccani Manuel, usw.)
Tullio Bonazzo wurde als Tormann eingekleidet und entdeckte nach jahrelanger Schreibarbeit für den Verein auch die sportliche Seite. Andrea Sartoni und Andreas Girardi übernahmen den sportlichen Teil (Aufwärmtraining, Übungen und Mannschaften bilden, hierzu gibt es zwischenzeitlich eine ROT/WEISS Phobie). Oswald wurde zum Kassier ernannt, Gabriel der Schreiberling und PR-Mann, Andrea Sartoni Präsident. Später kam „the president“ Roland Pramstrahler dazu, welcher repräsentative Funktionen inne hat. Auch die Freizeitaktivitäten kamen nicht zu kurz, denn unser Eventmanager Mauro Sartoni sorgte für ein reichhaltiges Abendprogramm (Törggelen, Weihnachtsessen, Ausflüge nach Innsbruck, Spargelessen in Faedo).
Unsere Mannschaft zählt derzeit über 30 Spieler aus Auer, Leifers, Salurn, Aldein, Margreid. Die Tendenz ist immer noch steigend; mittlerweile gibt es eine jahrelange Warteliste, um in diesen erlauchten Kreis aufgenommen zu werden.

Die OLDFROGS sind eine selbständige und finanziell autonome Realität in der heutigen Struktur der Sektion Hockey. Es sei noch erwähnt, dass die OLDFROGS viele Aktivitäten der Sektion unterstützen, wie z.B. Mithilfe bei verschiedenen Festen, Strafbankdienst bei den Spielen der Serie C, usw.

Funfactor
Das besondere an dieser Konstellation ist die Tatsache, dass hier Spieler mit sehr unterschiedlichem Niveau, von sehr jung bis „etwas älter“ zusammengewürfelt einen lustigen Haufen ergeben, wo der Spaß am gemeinsamen Sport im Vordergrund steht.

Die Garderobe

Die Garderobe der OLDFROGS ist im Laufe der Jahre auch gewachsen. Es gibt mittlerweile ein langärmeliges Polo, eine „Felpa“, eine Windjacke, ein blaues kurzärmeliges Polo, gesponsert von Heinrich Estfeller (auch ein Old Frog). Im November 2011 leisteten wir uns eine tolle, leichte Windjacke.

Die Vereinsausflüge

055-GOM_8996Während wir früher nach Saisonende nach Innsbruck fuhren oder an den Gardasee, trieb es uns Ende März nach Barcelona. Dass es uns in dieser spanischen Kultrumetropole nicht nur um Sangrìa und Cerveza ging, dafür sorgte der Autor selbst. In der Tat gab es sehr viele interessante Sachen anzuschauen, inklusive das riesige Fussballstadion des FC Barcelona, Camp Nou.