HAUDEGENCUP – zum dritten Mal Meister

Spielplan 2013-14

Siegerfoto vom Finale 2012-2013

Haudegensiegerfoto 2013 Foto 180b-2

Roster 2012/2013
Dalvai Egon; Fischer Christoph; Gallmetzer Ulli; Girardi Andreas; Joris Martin; Kaufmann Daniel; Lobis Philipp; Maccani Manuel; Merler Viktor;Micheletti

Albert; Pavlu  Martin; Profanter  Florian; Sartoni  Andrea;  Steiner Karlanton;  Steinhauser Christian; Zelger Walter; Zingerle Harald

Black River Frogs Saison 2012/13 –Haudegencup Meister

 

(as) Die Black River Frogs konnten sich zum dritten Mal in ihrer Geschichte den „Haudegencup“ dieses Freizeitturniers sichern. In den sieben Jahren an denen sie teilgenommen haben, wurden auch zwei dritte Plätze und zwei Vizemeister errungen.

Der harte Kern des Teams ist praktisch seit Jahren derselbe wie zu Beginn. Im Jahr 2011-12 kam Daniel Kaufmann und Walter Zelger dazu, in dieser Saison der Goalie Philipp Lobis (Kaltern), der Verteidiger Christoph Fischer (Neumarkt) und Dietmar Werner (Tramin).

Saisonstart war am 10. Oktober mit einem Freundschaftsspiel gegen „Castelfeder „ (Neumarkt) und dann sofort Meisterschaft, die heuer so ausgeglichen wie noch nie war.

Die regular season konnte hinter den „Seabr“ aus Kaltern (volle Punktezahl) und Eppan Select auf Rang drei beendet werden.

Im Viertelfinale trafen wir auf die „Blacksheep“ Bozen. Wir siegten im Hinspiel mit 3:2 und im Rückspiel ebenso knapp mit 5:4. Bemerkenswert war, dass wir 10 Minuten vor Spielende mit 1:4 im Rückstand waren.

Im Halbfinale gegen die amtierenden Meister „Black Tigers“ wurde ein 2:2 Ausgleich beim Heimspiel und ein Meisterwerk mit dem 7:3 Erfolg in Eppan. Einziger Wermutstropfen war, dass bei jenem Spiel sich Egon Dalvai am Knie verletzt hat und so leider nicht am Finale teilnehmen konnte.

Am 5. März fand in Kaltern dann das einzige Finalspiel gegen die „Seabr“ statt. Eine zum zweiten Male virtuose Mannschaftsleistung und ein fabelhafter Hattrick von Christoph Fischer, Held des Spieles, sicherten uns den dritten „Haudegencup-Titel“.

Ein spezielles Dankeschön den drei Zeitnehmern, den Langzeitverletzten Ulli und Manuel, sowie besonders Richard Zelger.

 

Ein extra Dank für jahrelange Koordination der “Black River Frogs” und der “Old Frogs” an Andrea Sartoni. GRAZIE ANDREA!